Sonstige Hansgrohe Group

Hansgrohe spendet insgesamt 640.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

Spenden der Hansgrohe Group für Hochwasseropfer auf verschiedene Organisationen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden verteilt
Schiltach, im November 2021. In Deutschland, Belgien und den Niederlanden führten im Juli 2021 extreme Regenfälle zu einer verheerenden Hochwasserkatastrophe. Die Aufräum- und Aufbauarbeiten kommen voran, doch viele Menschen leiden noch heute unter den Auswirkungen der Flut. Bis zur Normalität ist es noch ein langer Weg. Der Armaturen- und Brausenhersteller Hansgrohe und seine Mitarbeitenden haben direkt nach der Katastrophe Spenden gesammelt: So kamen knapp 320.000 Euro durch gespendete Arbeitsstunden und Urlaubstage von den deutschen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen. Das Unternehmen aus dem Schwarzwald hat diesen Betrag verdoppelt. So standen schlussendlich 640.000 Euro zur Unterstützung der betroffenen Regionen zur Verfügung. Die Verwendung dieser Mittel wurde seitens des Unternehmens sorgfältig geprüft, damit die Gelder möglichst effizient eingesetzt werden und direkt den betroffenen Menschen vor Ort helfen.

Über den deutschen Außendienst wurden persönliche Kontakte in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten gesucht, um die realen Nöte der Menschen zu erfahren. So werden 290.000 Euro direkt gespendet an die am stärksten von der Flut betroffenen Gemeinden Ahrweiler, Bad-Neuenahr-Ahrweiler, Sinzig, Kreuzberg, Altenahr, Mayschoß, Rech, Dernau, Insul, Schuld, Antweiler und Blankenheim im Ahrtal. 30.000 Euro werden für den Einsatz der hansgrohe Duschtrucks verwendet. Die beiden Fahrzeuge bieten momentan den Anwohnern von Stolberg und Schleiden Gemünd Duschmöglichkeiten. 30.000 Euro erhält die Feuerwehr Unkel. Darüber hinaus sieht sich die Hansgrohe Group verpflichtet, das betroffene Sanitärhandwerk in der Region zu unterstützen. Daher gehen vom Spendenanteil des Unternehmens 100.000 Euro an die Landesinnung NRW/Berufsförderwerk ZVSHK sowie 50.000 Euro an die SHK Handwerker im Ahrtal. Jeweils 70.000 Euro gehen an das Rote Kreuz in Belgien und in den Niederlanden, da auch dort die Flut zu enormen Verlusten und Schäden geführt hat. Hansgrohe CEO Hans Jürgen Kalmbach sagt: „Wir freuen uns, dass wir mit unseren Geldern vor Ort helfen können. Gleichzeitig ist unser Vorstandsteam stolz auf die Solidarität, die Hansgrohe Mitarbeitende mit ihren Spenden gezeigt haben und sagen danke dafür.“

Über die Hansgrohe Group – Taktgeber des Wassers. Seit 1901.

Die Hansgrohe Group mit Sitz in Schiltach/Baden-Württemberg ist mit ihren Marken AXOR und hansgrohe ein in Innovation, Design und Qualität führendes Unternehmen der Bad- und Küchenbranche. Mit seinen Armaturen, Brausen und Duschsystemen gibt das 1901 im Schwarzwald gegründete Unternehmen dem Wasser Form und Funktion. Einzigartige Erfindungen wie die erste Handbrause mit unterschiedlichen Strahlarten, die erste ausziehbare Küchenarmatur oder gar die erste Duschstange prägen die 120-jährige Firmengeschichte. Das Unternehmen hält über 15.000 aktive Schutzrechte. Die Hansgrohe Group steht für langlebige Qualitätsprodukte und für Verantwortung gegenüber Menschen und Umwelt. Die nachhaltige Herstellung ressourcenschonender Produkte ist international im unternehmerischen Handeln verankert. Mit 32 Gesellschaften, 22 Verkaufsbüros und Vertrieb in über 146 Ländern ist das global agierende Unternehmen der Sanitärbranche seinen Kunden in allen Regionen der Erde ein verlässlicher Partner. Die Hansgrohe Group, ihre Marken und Produkte wurden mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert, darunter über 600 Designpreise seit 1974. Die Produkte der Hansgrohe Group sind weltweit präsent, auf namhaften Kreuzfahrtschiffen, in luxuriösen 5-Sterne- und Boutique-Hotels internationaler Metropolen, in außergewöhnlichen Spas, exklusiven Bädern von Lodges und Luxusvillen, öffentlichen Einrichtungen sowie in unzähligen Privathäusern. Ihre hohen Qualitätsstandards gewährleistet die Hansgrohe Group durch die Produktion an fünf eigenen Produktionsstandorten, von denen sich zwei in Deutschland, sowie je einer in Frankreich, in den USA und in China befinden. 2020 erwirtschaftete die Hansgrohe Group einen Umsatz von 1,074 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 4.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 60 Prozent in Deutschland.

Kontakt

Anke Messerschmidt
Managerin Corporate Communications