Corporate Social Responsibility

Gesellschaftliche Verantwortung – für Hansgrohe selbstverständlich

Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist schon immer tief in der Hansgrohe Unternehmenskultur verankert. Wir fördern vor allem Projekte, die die kostbare Ressource Wasser schützen: im Schwarzwald, wo sie uns überall umgibt, aber auch weit über unsere Standorte hinaus. Zudem unterstützen wir gemeinnützige Initiativen rund um den Naturschutz, soziale und sportliche Projekte.

Hansgrohe CSR: gesellschaftliche Verantwortung für Schwarzwald.
Die Hansgrohe Group engagiert sich für Mensch und Umwelt. Weil wir als erfolgreiches Unternehmen gerne Verantwortung tragen – und weil wir schützen müssen, was uns umgibt.

Nationalpark Schwarzwald – unsere schützenswerte Heimatregion

Die Wurzeln des Unternehmens Hansgrohe liegen in der Hügellandschaft des Schwarzwalds. Er ist wertvoller Wasserspeicher für die Region und hat einen hohen nationalen Stellenwert – ob klimatisch, touristisch oder wirtschaftlich.

2014 wurden Teile des Nordschwarzwalds zum Nationalpark. „Natur Natur sein lassen" definieren die Verantwortlichen ihr vorrangiges Ziel. Der Arten- und Biotopschutz steht an oberster Stelle, aber auch der große Freizeit- und Erholungswert für den Menschen. Aktuell hat im Schutzgebiet ein Besucherzentrum eröffnet, das wichtige Informations- und Bildungsarbeit rund um Umwelt, Wildtiere und Biodiversität leistet.

Wir leben Wasser – und schützen unsere Umgebung.

​​​​​​​Seit 2021 ist die Hansgrohe Group offizieller Partner des Nationalparks Schwarzwald. Da wir uns schon lange für Umweltschutz und Nachhaltigkeit an unseren Produktionsstätten stark machen, übernehmen wir auch für dieses wichtige Landschaftsprojekt leidenschaftlich gern Verantwortung.
„Unsere Green-Company-Ziele konzentrieren sich in diesem Jahrzehnt auf die Klimaverträglichkeit der Standorte und der Produkte. So sollen 2021 die deutschen Standorte klimaneutral werden, 2022 folgen alle Hansgrohe Standorte weltweit. Klimaneutral bezieht sich hier auf die direkten Emissionen sowie die konsumierte Energie an unseren Standorten. Bis 2030 streben wir die Klimaneutralität des gesamten Unternehmens inklusive der Produkte an.”
Hans Jürgen Kalmbach, Vorsitzender des Vorstands der Hansgrohe SE

Cleandanube 22 – vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer

Mit spektakulären Schwimmaktionen wie Rheines Wasser (2014) oder „Tennesswim“ (2017) zieht der Hansgrohe Wasserbotschafter Andreas Fath international viel Aufmerksamkeit auf seine Forschungsarbeit. Den Rhein und den Tennessee River durchschwamm er jeweils längs – von der Quelle bis zur Mündung.

Und jetzt schwimmt der verrückte Professor durch die Donau. 

Bei seiner Aktion „Cleandanube 22" wird Fath entlang des 2.800 Kilometer langen Flusses täglich Wasserproben entnehmen und auswerten. Von Antibiotika bis Süßstoff: Was befördert die Donau, die im Schwarzwald entspringt und zehn Länder durchfließt, alles ins Schwarze Meer? Wie kann der Mensch schädliche Substanzen und Mikroplastik reduzieren bzw. abbauen? Wie bei seinen vorigen Flussabenteuern stellt der Umweltaktivist auch diesmal die Verantwortung jedes Einzelnen sowie der produzierenden Unternehmen in den Fokus.

Wir leben Wasser – und erforschen es.

​​​​​​​Der Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ist dem Forscher eine Herzensangelegenheit. „Eine saubere Donau ist für Europa wichtig“, sagt Andreas Fath. Das findet auch Sponsor Hansgrohe und begleitet seinen früheren Chefchemiker erneut auf dem spannenden Schwimmausflug. Diese Art von Scientainment unterstützen wir mit Vergnügen.

Lachse in der Kinzig oder: Der saubere Fluss vor unseren Werkstoren

Unser Headquarter in Schiltach steht am Flussufer der Kinzig. Sie plätschert an der Hansgrohe Aquademie und unseren Werken vorbei und schlängelt sich nordwestwärts in Richtung Rhein, der in die Nordsee fließt – eine Strecke, die immer mehr Lachse antreten, zum Teil sogar bis nach Grönland. Denn für viele dieser faszinierenden Wanderfische ist die Kinzig ein guter Lebensraum. Der Lachs braucht saubere Flüsse.

Wir leben Wasser – und helfen Fischen auf die Sprünge.

Die Hansgrohe Group macht sich für ein intaktes Ökosystem in ihrer Heimatregion stark, so auch mit Lachsbesatzaktionen, initiiert von der Gesellschaft Wanderfische Baden-Württemberg e.V.. Ziel ist die Wiederansiedlung der Lachse im Schwarzwald. Und tatsächlich: Die Lachse kommen zurück. Wenn sie dauerhaft im Fluss leben und massenhaft zum Laichen heimkommen, sind die Aktionen nachhaltig geglückt. Wir bei Hansgrohe bleiben dran, denn nachhaltig können wir.

Wie der Hansgrohe Nachwuchs gesellschaftliche Verantwortung übernimmt

Das Helfen hat auch bei den jungen Talenten in der Hansgrohe SE Tradition: Jedes Jahr übernehmen die Auszubildenden und Dualen Studierenden, die hier ihre ersten Monate absolvieren, ein Ehrenamt. Ob Tagesbetreuung, Rollstuhlausflüge oder Essensausgabe: Sie verpflichten sich freiwillig für soziale Projekte und planen ihre Aufgaben selbst. Die Nachwuchskräfte engagieren sich in:
  • Freizeitclubs für Menschen mit Lernschwierigkeiten
  • Tagesbetreuungsstätten für ältere Menschen
  • Kinderheimen
  • Lebenshilfe-Einrichtungen
  • Stiftungen der Behindertenhilfe und
  • im Caritasverband Kinzigtal
Die Jugendlichen geben ihrem Arbeitgeber durchweg positive Rückmeldungen. Das zeigt, wie wichtig ihnen neben ihrem Karrierestart das Gemeinwohl ist. Auch, weil sie merken, wie sehr ihre Unterstützung gebraucht wird.

Wir leben Wasser – und machen seine Kostbarkeit bewusst.

​​​​​​​2020 krempelten Hansgrohe Mitarbeiter – unter ihnen viele Jugendliche – die Hosenbeine hoch und säuberten das Flussufer vor ihren Werkstoren. Es war Zeit für ein KinzigCleanUp! Inspiriert vom RhineCleanUp sammelten sie alles auf, was dort nicht hingehörte. Hansgrohe ist offizieller Partner des RhineCleanUps und wird die Aufräumaktion am 11. September 2021 erneut veranstalten.

Wir leben Wasser – und kennen seine wohltuende Wirkung für den Menschen.

Das Palliativ-Zentrum Villingen-Schwenningen liegt nahe am Hansgrohe Unternehmensstammsitz. Hier wird die Lebensqualität schwerkranker Patienten in vielen Bereichen verbessert. In diesem Sinne statteten wir die Bäder mit komfortablen hansgrohe Produkten aus, die für die speziellen Bedürfnisse auf Pflegestationen ideal sind.
​​​​​​
Breitensportförderung, Sportsponsoring, Gesundheitsmanagement

​​​​​​​Sportliches Engagement hat für die Hansgrohe Group gleich mehrfach Bedeutung: Es nützt der Gesellschaft und hält die Belegschaft fit und gesund. An unseren Standorten unterstützen wir deshalb den Breitensport, zum Beispiel durch Vereinbarungen mit lokalen Sportvereinen, und wir sponsern spezielle Sportevents. Ums Wohlbefinden unserer Mitarbeitenden kümmern wir uns nachhaltig: mit dem umfassenden Hansgrohe Gesundheitmanagement. Und nach dem Sport? Duschen so gut wie alle Kolleginnen und Kollegen mit hansgrohe Wellnessbrausen.
Wir informieren

Pressemitteilungen

Story

Verantwortung wächst mit dem Unternehmen

Ihr Einstieg bei Hansgrohe

Erfrischende Karrierechancen