25 Jahre wegweisende Innovationen fürs Bad

Die Marke AXOR feiert ihre Geschichte, Produkte, Menschen – und Design im Bad

Die exklusive Galleria Vittorio Emanuele II: Schauplatz der AXOR Jubiläumsfeier im April 2018, mitten im Herzen der Designmetropole Mailand. Hier versammelten sich Fans der Marke AXOR und der guten Gestaltung, Designer, Kunden und internationale Pressevertreter, um AXOR zu einem Vierteljahrhundert Markengeschichte zu gratulieren.

AXOR: Eine neue Ära für das Bad 

25 Jahre AXOR sind gleichbedeutend mit 25 Jahren Designgeschichte. Eine Geschichte, die von Erfolgen erzählt und die enormen Einfluss nahm auf das Bad – und den, der es nutzt, plant oder einrichtet. Ohne die Vordenker des Armaturen- und Brausenherstellers aus dem Schwarzwald wäre das Bad heute nicht so, wie wir es kennen. Doch wie so oft in der Geschichte sind es die Vorreiter, die von vielen erst verkannt, gar belächelt, werden. Am Ende jedoch steht die Anerkennung: Die Avantgarde kann sich feiern lassen – wie AXOR beim Salone del Mobile 2018 in Mailand.

Weltbekannte Designer stoßen auf ihre Geschichte mit AXOR an

In Mailand feierte AXOR ein Vierteljahrhundert Markengeschichte und Produkte, die das Bad maßgeblich veränderten – wie die AXOR Starck Kollektion. Sie war 1994 mit ihrem neuartigen Joystick-Griff revolutionär in der Bedienung und ist mit ihrem minimalistischen Design bis heute wegweisend.

Gleichzeitig war die Kollektion Auftakt der erfolgreichen Zusammenarbeit der Marke AXOR mit Philippe Starck. Er zählt zu den mehr als zehn Designpartnern der Marke, die zu den Besten ihres Fachs gehören und seit vielen Jahren mit AXOR verbunden sind:

Einige von ihnen kamen nach Mailand, feierten persönlich mit und erhoben ihr Glas: auf all die Menschen, die die Marke AXOR damals wie heute ausmachen.  

Die Wurzeln der Marke AXOR: ein Unternehmen mit Designhistorie

Begonnen hat diese Geschichte bereits in den Siebzigern: Damals bringt Klaus Grohe erstmals Farbe ins Spiel – oder besser gesagt: ins Bad. Er denkt in neuen Formen und hat das Badezimmer neu definiert. Er arbeitet mit Hartmut Esslinger, Georg Spreng und Andreas Haug zusammen. Später bekannt als frog design heimsen sie gemeinsam mit Klaus Grohe 1974 den ersten Designpreis für Hansgrohe ein. Für die Tri-bel Handbrause, die in den Farben Rot, Blau, Gelb und Braun das farbige Zeitalter einläutet – die Ära der bunten Produkte, Fliesen und Accessoires im Bad.

Gleichzeitig ist das der Auftakt einer langjährigen Designpartnerschaft. Gemeinsam mit Tom Schönherr gründet Andreas Haug 1987 das Designstudio Phoenix Design in Stuttgart. Seit seinen Anfängen bringen sie unzählige Preisträger mit dem Unternehmen aus dem Schwarzwald hervor. AXOR Uno, AXOR Montreux, AXOR ShowerHeaven 1200/300 4jet... Die Liste ist lang, sehr lang. Mittlerweile schmücken mehr als 500 Designauszeichnungen den Trophäenschrank des Unternehmens. Für Armaturen, Brausen und Accessoires, die mit Phoenix Design, Philippe Starck, Antonio Citterio, Jean-Marie Massaud, Patricia Urquiola, Front, Nendo oder Barber & Osgerby entwickelt wurden. Auch diese Auflistung ist umfangreich – für ein Unternehmen allein. Mehr als acht externe Designbüros arbeiten für die Schwarzwälder. 

Eine Marke wird geboren: „AXOR macht Ihr Bad persönlich.“ 

Klaus Grohe hat ein scharfes Auge für Design und Details. Immer wieder stellt er Bekanntes auf den Prüfstand. Sei es in Sachen Form oder Funktion. Er ist mutig: Als das Bad noch immer primär die Funktion der Reinigung hat, gründet er eine Marke, die Produkte und Badkonzepte entwickelt, die darüber hinausgehen.

AXOR will das Bad in einem temporeichen Leben zu einem Ort der Ruhe und Besinnung, der Geborgenheit und Entspannung machen. 1993 wird AXOR aus der Taufe gehoben und feiert im März Premiere auf der ISH in Frankfurt. „AXOR macht Ihr Bad persönlich.“ Der Slogan des ersten Produktkatalogs bringt den Anspruch der Marke AXOR auf den Punkt – und gilt bis heute.  

Brillanter Designer trifft auf innovative Macher: AXOR Starck verändert die Welt

Der erste Paukenschlag der noch jungen Marke AXOR ist die Verwirklichung dieser Überzeugung: AXOR Starck. Die Kollektion wurde mit Philippe Starck entwickelt, dem französischen Designer und wohl bekanntesten Gestalter vielseitiger Entwürfe, die von spektakulären Inneneinrichtungen bis zu einfachen Gebrauchsgegenständen reichen.

Philippe Starck macht das Bad mit seinem Raumkonzept des „Salon d’Eau“ zu einem Wohlfühlraum. Er verwendet Putz statt Fliesen an den Wänden, helle Farben und große Fenster. Die Einrichtungsgegenstände orientieren sich an einfachen Dingen des Lebens: ein Waschbecken in der Form eines einfachen Wassereimers, eine Badewanne, die auf den Badezuber zurückgeht, oder ein Wasserhahn, der an die historische Schwengelpumpe am Brunnen erinnert. AXOR Starck ist revolutionär im Design und in der Funktion. Die extrem schmale Form zwingt die Entwickler im Schwarzwald dazu, eine neue Kartusche zu entwickeln. Das intensive Forschen hat sich gelohnt. Das funktionale Herzstück der Waschtischarmatur ist nicht nur sehr schlank, sondern bringt auch eine neue Griffvariante hervor: den Joystick. Eine richtungsweisende Innovation, die den Weg in neue Armaturendesigns ebnete. 

Garant für den Erfolg: eine tief verwurzelte Designkultur mit langer Historie

„AXOR Starck ist ein Paradebeispiel, wie eng Design und Innovation, Form und Funktion bei uns miteinander verbunden sind.“ Jürgen Groß muss es wissen. Der Leiter Forschung und Entwicklung ist seit mehr als 23 Jahren im Unternehmen. Er hat viele Innovationen der Marke AXOR gemeinsam mit Designern wie Philippe Starck, Antonio Citterio oder Jean-Marie Massaud auf den Weg gebracht.

Groß weiß, dass das Zusammenspiel von Technik und Gestaltung nicht immer leicht, aber unverzichtbar ist. „Man kann es ein bisschen mit Tauziehen vergleichen: An einem Ende ist der Designer, am anderen Ende wir, die Techniker. Mal zieht der eine mehr, mal der andere, aber beide sind immer auf Augenhöhe und wollen nur eines: bestes Design mit perfekter Funktion. Das ist manchmal anstrengend, aber nur so schaffen wir außergewöhnliche Ergebnisse und echte Neuheiten“, beschreibt Jürgen Groß.

„Dazu braucht es eine Innovationskultur und ein tief im Unternehmen verankertes Designverständnis. Das haben wir uns über die intensive und langjährige Zusammenarbeit mit diesen Designgrößen, die zu den Besten der Welt zählen und alle verschieden sind, aufgebaut. Das macht uns aus.“

Das A und O der Marke AXOR: ihre unterschiedlichen Designer

Erfolgreiche Beispiele für die Innovationskraft der Marke AXOR gibt es viele, darunter AXOR Citterio, AXOR Massaud oder AXOR Urquiola. Antonio Citterio geht es bei seiner ersten Kollektion aus dem Jahr 2003 um markante Formen, brillante Flächen und eine monumentale Erscheinung. AXOR Massaud ist ein Sinnbild für organisches Baddesign. Mit ihr feiert Jean-Marie Massaud die Natur und ihre Elemente im Bad. Patricia Urquiola spielt bei AXOR Urquiola mit Zitaten und Symbolen, mit asymmetrischen und flächigen Formen. Das Ergebnis ist eine Kollektion im perfekten Stil-Mix. 

Es ergeben sich völlig unterschiedliche Ansätze von drei ganz unterschiedlichen kreativen Köpfen. Mit einer Gemeinsamkeit: Sie alle stehen für die Stilvielfalt der Marke AXOR, die von klassisch bis modern reicht.

Alle AXOR Badkollektionen sind so individuell wie ihre Nutzer. Sie ermöglichen es, das Bad persönlich einzurichten. Ein Beispiel sind die im Industriedesign gestalteten Produkte von AXOR Montreux. Diese Kollektion steht in der Tradition der ersten industriell gefertigten Armaturen um die Jahrhundertwende. Es geht jedoch auch ganz puristisch mit AXOR Uno, einer formal schlichten Badkollektion. Auf organische Formen setzt die AXOR Massaud Kollektion. Gleich welcher Stil am ehesten zu einem passt, die Produkte stehen immer im Zeichen des ersten Slogans der Marke: „AXOR macht Ihr Bad persönlich.“

Auf die Zukunft und die nächsten Revolutionen im Bad

Die Marke AXOR feierte 25 Jahre Individualisierung im Bad, Design und den Luxus, seinen ganz eigenen Stil ausleben und seine eigene Persönlichkeit ausdrücken zu können. Darauf haben sie alle ihre Gläser erhoben. Und auf die Zukunft, die AXOR mit einer absoluten Neuheit, einem Durchbruch in Sachen Individualisierung einläutete: AXOR MyEdition by Phoenix Design.

Mitgefeiert haben Freunde der Marke, unsere Designpartner, Kunden und Journalisten. Dabei waren auch alle Macher, Kreativen und Vordenker, die die Marke AXOR ausmachen. 
Mehr zu unseren Marken

Produkte entdecken

Erstklassiges Design

Unsere Designpartner, unsere Preise