Weniger Wasser, weniger Emissionen

Nachhaltige Produkte für Bad und Küche

Wir sehen Produktinnovationen als treibende Kraft, um weit mehr zu erreichen als wirtschaftlichen Erfolg. Die Hansgrohe Group entwickelt Lösungen, die dem Schutz der Umwelt dienen. Mit Innovationsgeist begegnen wir konkreten Problemen wie dem Ressourcenmangel, sei es die drohende Wasserkrise oder der Mangel an Produktionsmaterialien. Für all unsere Produkte haben wir zehn Prinzipien zum Ökodesign definiert. Unser Ziel für 2030: Wasserverbrauch reduzieren, Emissionen einsparen – mit Wasser- und Energiespartechnologien in allen Produkten unserer Marken AXOR und hansgrohe.

EcoSmart-Technologie der Hansgrohe Group.
Die Crometta-Produktlinie unserer Marke hansgrohe ist mit der EcoSmart-Technologie ausgestattet und verbraucht maximal 9 l/min. Das spart Wasser und schont den Geldbeutel.

Wir stellen nachhaltige Produkte für Bad und Küche her – nach dem Prinzip ECO

Als ein führender Hersteller von Brausen, Duschsystemen, Bad- und Küchenarmaturen sowie Küchenspülen können wir unseren Teil zum Klimaschutz beitragen. Und das tun wir auch. Wir haben für die Produkte unserer Marken AXOR und hansgrohe Ökodesign-Richtlinien formuliert.

Ziel dieser Prinzipien ist es, unsere Produkte konsequent auf ECO* auszurichten. Wir streben an, unsere Produkte ganz im Sinne der Nachhaltigkeit zu entwickeln, zu gestalten und zu fertigen.

Die Maßnahmen, die sich aus diesem Anspruch ergeben, werden umfangreich sein. Als Unternehmen müssen wir daher schrittweise vorgehen und kontinuierlich am Ball bleiben. So erfüllen wir manche der Prinzipien schon heute, andere sind als Sollzustand zu verstehen, die uns den Weg bis zum Jahr 2030 vorgeben.

Unsere ECO-Design Prinzipien lauten:

  1. Umwelt-zentrierte Innovationen
    Die Grenzen des Status Quo überwinden unsere Produkte mit durchdachten Innovationen. Wir setzen damit neue Benchmarks bei der Minimierung von negativen Umwelteinwirkungen bei maximalem Komfort.
     
  2. Weniger Wasser, weniger Energie, weniger Kosten
    Unsere Produkte verbrauchen Wasser und Energie wenn es notwendig ist. Dabei sind sie so konzipiert, dass mit reduziertem Wassereinsatz das maximale an Komfort gewährleistet werden kann.
     
  3. Energiesparmodus an 
    Unsere Produkte setzen energiesparende und energieeffiziente Technologien ein. Der Energiebedarf für die Erhitzung des Wassers in der Nutzungsphase wird unter anderem durch reduzierte (Warm-) Wassermengen minimiert. Elektronische und digitale Funktionen der Produkte werden energieeffizient sichergestellt.
     
  4. Lang lebe das Produkt
    Das Design und die Konstruktion unserer Produkte sind zeitlos und auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Anfallende Wartungen oder Reparaturen sind einfach und ohne Spezialwerkzeug möglich. Um die Nutzungsdauer der Produkte zu verlängern sind sie so konzipiert, dass sie technisch und optisch aufgefrischt werden können.
     
  5. Kreisläufe schließen
    Unsere Produkte sind vollständig und sortenrein trennbar. Die ausschließlich recyclingfähigen Bestandteile werden in den Werkstoffkreislauf zurückgeführt. Dies geschieht über Recycling durch den Kunden oder über eine Produktrücknahme mit anschließender Aufarbeitung/Recycling durch Hansgrohe.
     
  6. Weniger Material ist mehr
    Unsere Produkte sind materialeffizient; das heißt, sie bestehen aus so wenig Rohstoffen wie möglich. Umwelteigenschaften spielen eine zentrale Rolle bei der Materialauswahl. Früher verwendete Werkstoffe lösen wir durch nachhaltigere Alternativen ab. Unsere Produkte verzichten auf untrennbare Verbundstoffe oder Materialmixe.
     
  7. Weniger Komplexität
    Unsere Produkte bestehen aus Komponenten, die portfolioübergreifend, universell einsetzbar sind. So werden Komplexität und Kosten reduziert. Innovative Designsprachen realisieren wir über wenige Neuteile.
     
  8. Weniger Beschichtung
    Unsere Produkte sind langlebig, auch ohne Beschichtung. Wenn sie doch unverzichtbar ist, wird sie mit umweltfreundlichen Oberflächentechnologien und geringstem Materialeinsatz umgesetzt. Um das Recycling der Komponenten zu ermöglichen, ist die Schichtstärke so gering wie möglich.
     
  9. Sauber bleiben
    Das Design und die Materialien unserer Produkte vermeiden Schmutz- und Kalkablagerungen. Die Reinigung ist ohne den Einsatz von umweltschädlichen, aggressiven Reinigern möglich.
     
  10. Bewusstsein schafft Verhalten
    Unsere Produkte schaffen Transparenz und wir unterstützen unsere Kundinnen wie Kunden durch Sensibilisierung und Aufklärung bei einem bewussten Umgang mit Wasser und Energie.

Wir machen ernst: Umsetzung der ECO-Prinzipien am Beispiel Wasser

Wie ambitioniert wir als Unternehmen unsere Richtlinien zur Nachhaltigkeit verfolgen, zeigt sich beispielhaft an dem Prinzip „Weniger Wasser, weniger Energie, weniger Kosten“:

Viele von uns nutzen es tagtäglich, ob bei der morgendlichen Dusche im Bad oder beim Abwaschen von Geschirr in der Küchenspüle: Warmwasser. Damit warmes Wasser aus den Leitungen kommt, ist Wärmeenergie nötig. Das Wasser muss erhitzt werden. Hierfür kommen meist noch konventionelle Energieträger wie Erdgas und Kohle zum Einsatz. Das bringt Nachteile mit sich, wie den hoher CO2-Emissionen.

Weniger Warmwasser, weniger CO2-Emissionen

Der Einsatz von viel warmem Wasser in Küche und Bad, erzeugt großen Energiebedarf und somit hohe CO2-Emissionen. Hier gilt es nachzubessern. Nur so schützen wir das Klima. An dieser Stelle kommt die Hansgrohe Group als Hersteller von Brausen und Armaturen ins Spiel: Wir wollen den Bedarf an Warmwasser senken. Das ist eines unserer wichtigsten Nachhaltigkeitsziele. Denn die Reduzierung des Wasserverbrauchs unserer Produkte bringt umfassende positive Wirkungen für das Klima mit sich:

Je weniger Wasser unsere Produkte bei ihrer langjährigen Nutzung in Bad und Küche verbrauchen, desto geringer sind der Energieverbrauch und die CO2-Emissionen.

Das belegt auch die Bad-Analyse der Hansgrohe Group.

Auf ganzer Linie: Alle Produkte bis 2030 mit nachhaltigen Technologien ausgestattet

Erkenntnissen, wie beispielsweise aus unserer Bad-Analyse, lassen wir bei Hansgrohe Taten folgen und so stellen wir unser gesamtes Brausen- und Armaturenportfolio bis 2030 auf ECO* um. Ein Vorhaben, das wir in den nächsten Jahren konsequent umsetzen werden. Konkret heißt das: Im Jahr 2030 werden alle wasserführenden Produkte unserer Marken AXOR und hansgrohe ausschließlich mit Wasserspartechnologien verfügbar sein.

Schon heute reduzieren unsere mit der EcoSmart-Technologie ausgestatteten Produkte den Wasser- und Energieverbrauch um bis zu 60 Prozent.

* Die Hansgrohe Group definiert „ECO“ als die Reduktion des Wasser- und/oder Energieverbrauchs der wasserführenden Produkte in der Nutzung um mindestens 22 Prozent im Vergleich zum Basisjahr 2020

Damals wie heute: Mit grünem Mindset gestaltet Hansgrohe die Zukunft

Innovation hat Tradition bei der Hansgrohe Group – genauso wie unser grünes Mindset. So finden die Ökodesign-Richtlinien ihre Ankerpunkte in unserer Produkthistorie:

  • 1987 nahm der Weg der grünen Transformation seinen Anfang mit der Mistral Eco Handbrause. Sie ermöglichte es, beim Duschen 50 Prozent Wasser einzusparen.
     
  • 2007 folgte die wassersparende EcoSmart Technologie. EcoSmart reduziert den Wasserverbrauch beim Duschen, Händewaschen oder Abwaschen mithilfe einer Durchflussbegrenzung: Durch die Armatur oder die Duschbrause fließt weniger Wasser pro Minute. Für ein wohliges Wassererlebnis sorgt ein Luftsprudler, der in den Auslauf der Waschtischarmatur eingebaut ist.
     
  • Seit 2012 sind zahlreiche Armaturen mit der CoolStart Technologie ausgestattet. Durch diese Armaturen fließt in der Mittelstellung des Waschtischgriffs nur kaltes Wasser – anstelle von warmem Wasser, das vielleicht in diesem Augenblick gar nicht benötigt und somit verschwendet wird. Das reduziert den Energieverbrauch und damit die Strom- oder Gaskosten. Gleichzeitig sinkt der CO2-Ausstoß.
     
  • Mit PowderRain führten wir 2019 eine wassersparende Strahlart ein, die aus Tausenden mikrofeinen Tropfen besteht und den Körper sanft mit einer Wasserwolke umhüllt.

Der Weg zum emissionsarmen Badezimmer

Hansgrohe ist schon immer ein zukunftsorientiertes Unternehmen – seit seiner Gründung im Jahr 1901. Daran halten wir fest und denken auch in Sachen Nachhaltigkeit voraus. Gemeinsam mit dem Stuttgarter Design- und Innovationsstudio PHOENIX haben wir ein Badezimmer entwickelt, das im Einklang mit Mensch und Umwelt steht:

Hansgrohe’s Green Vision beyond Water: Rethinking Bathroom Culture.

Unsere Vision geht konzeptionell weit über den Nachhaltigkeitsdreiklang „Reduce, Reuse und Recycle“ hinaus. Denn uns geht es um das „Rethink“ – um das Neu-Denken und Infragestellen unserer täglichen Routinen im Badezimmer. Denn nur durch nachhaltige Verhaltensänderungen können wir unseren ökologischen Fußabdruck langfristig reduzieren.

Der Austausch mit verschiedenen Experten und Pionieren aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Gesundheit und Architektur kombiniert mit persönlichen Interviews bildeten die Grundlage für die Konzeption der Hansgrohe Green Vision.

Premiere auf der ISH 2023

Seine Premiere feiert Hansgrohe’s Green Vision vor internationalem Publikum auf der ISH 2023. Die Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Luft findet vom 13. bis 17. März 2023 in Frankfurt am Main statt. Im Anschluss geht es auf Tour und wir laden zum öffentlichen Diskurs ein, um gemeinsam die Badezimmer-Kultur neu zu denken.

Produkte
Nachhaltigkeit bei AXOR
Umwelt
Schützen, was uns umgibt
Produkte
Nachhaltigkeit bei hansgrohe