Vom 1. bis 3. April 2020 in Schiltach

Zukunft neu denken beim 1. Hansgrohe Hackathon „HansInspires“

Wer glaubt, dass nur Großstädte ein Melting Pot für Kreative und Durchstarter sind, dem beweisen wir bei Hansgrohe gerne das Gegenteil. In Baden-Württemberg, tief im Schwarzwald, liegt der Sitz unseres Unternehmens. An Freiraum zum Querdenken mangelt es uns auf dem Land nicht – und das macht Schiltach zum perfekten Austragungsort für einen Kreativ- und Innovationswettbewerb. Vom 1. bis 3. April 2020 laden wir dich zum 1. Hansgrohe Hackathon „HansInspires“ ein!

Hansgrohe Hackathon in Schiltach, April 2020.
Vom 1. bis 3. April 2020 bringt Hansgrohe junge Kreative zusammen – beim 1. Hansgrohe Hackathon. Interessierte können sich bis zum 25. März 2020 anmelden.

Basics: Das steckt hinter dem Hansgrohe Hackathon

Das Wort Hackathon setzt sich aus „Hacking“ und „Marathon“ zusammen. Bei „Hacking“ kommt schnell der Gedanke auf, ein solches Event ist ausschließlich für Software-Entwickler und Programmierer gedacht, die an reinen IT-Lösungen arbeiten. Das ist weit gefehlt:

Ein Hackathon ist ein Entwicklungs- und Designwettbewerb gleichermaßen. Die Teilnehmer kommen in interdisziplinären Teams zusammen, um gemeinsam von Grund auf neue Ideen zu entwickeln. Das können Konzepte, Anwendungen, Prozesse, Apps oder Geschäftsmodelle sein. Um optimale Lösungen zu finden, ist das Know-How verschiedenster Disziplinen gefragt wie Informatik, Design, Marketing und Kommunikation. Da Hackathons zeitlich begrenzt sind, wird fast rund um die Uhr getüftelt. Das Ergebnis nach nur wenigen Tagen: ein funktionierender Prototyp.

Was dich beim Hansgrohe Hackathon erwartet

Kein Hackathon ohne Challenge: Bei „HansInspires“ dreht sich alles um das Thema „Digital Bathroom – das smarte Badezimmer der Zukunft“. Gesucht sind Lösungen für das digitale Bad. Was die Teams erwartet:

Tag 1: Den Auftakt machen die Keynotes. Anschließend finden sich die Teams, um erste Ideen auszutauschen. Dann startet der Hackathon: Bis zwei Uhr nachts können die Gruppen an ihren Ideen feilen.

Tag 2: Die Arbeit an den Projekten geht weiter. In der Skill Factory geben Experten aus der Praxis wichtige Tipps. Den Kopf frei kriegen nach zwei Tagen „hacken“ kannst du abends bei unserer Party, der „Silent Disco" mit DJ.

Tag 3: Der Pitch steht an: Die Teams präsentieren ihre Prototypen der Jury. Im Anschluss folgt die Preisverleihung.

Preise in vier Kategorien zu gewinnen

Die Jurymitglieder vergeben Preise in vier Kategorien – gesponsert von den Vorstandsmitgliedern der Hansgrohe Group:
  • Best Pitch,
  • Best Product/Code,
  • Best Business Model und
  • Best Vision.
Es wartet ein Preisgeld von insgesamt 4.000 Euro, das auf die vier Gewinnerteams aufgeteilt wird.

Vorteile: Warum sich die Teilnahme am Hackathon lohnt

Wir haben ein paar gute Argumente, beim Hackathon mitzumachen:
 
  • Gemeinsam mit einem Team kannst du grundlegend Neues erschaffen.
  • Du erlernst neue Fähigkeiten; kannst deine Hard- und Soft-Skills erweitern.
  • Du lernst Leute mit unterschiedlichsten Backgrounds kennen und kannst dein Netzwerk ausbauen.
  • Der Teamgedanke zählt: Gemeinsam meistert ihr Herausforderungen.
  • Du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen.
  • Im Team stellst du dich dem Wettbewerb und ihr feiert gemeinsam Erfolge.
  • Du testest die Grenzen von Technologie aus und entwickelst neuartige Lösungen.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Teilnehmen kannst du, wenn du im Beruf oder im Studium bereits in einem der folgenden Bereiche Erfahrungen gesammelt hast:
 
  • Informatik / Wirtschaftsinformatik,
  • Neuen Technologien wie IoT oder KI,
  • Medien & Gestaltung wie UX-Design,
  • Marketing / Kommunikation,
  • Elektrotechnik oder
  • Wirtschafts- & Betriebswissenschaften.
Melde dich bis zum 25. März 2020 an! Wir freuen uns auf dich!

Hier geht es zur Anmeldung:

Beim Hackathon mitmachen

Formular ausfüllen, absenden – fertig!

Impulsgeber: Experten aus der Praxis teilen ihr Wissen

Bei „HansInspires“ erhälst du wertvolle Einblicke in die Praxis. Unsere Experten geben dir Tipps, die dir im Studium und Berufsleben weiterhelfen.

Keynotes

Der erste Tag des Hansgrohe Hackathons startet mit zwei Keynotes. Den Auftakt macht:

Gründer Florian Eckelmann zum Thema „Keine Ahnung wie das geht – Let’s Do it“. Er wird in seiner Keynote schildern, wie sich große Dinge erreichen lassen – gerade weil man nicht weiß, „wie man es richtig macht“. Wovon er spricht, weiß er genau: Eckelmanns Karriere als Unternehmer begann 2011 noch während des Jurastudiums mit einer Eventreihe, die er gemeinsam mit seinen Freunden und Mitgründern bis zum Verkauf 2015 in 16 Ländern mit über 250 Shows anbot. Insgesamt verkauften sie so mehr als eine Million Tickets.
Danach folgten: der gemeinsame Bestseller mit dem Titel „Dein nächstes Großes Ding“, die prämierte Nano Influencer Marketing Software „Hypd“ und eine der am schnellsten wachsenden Performance Marketing Agenturen in Europa „MUYDOZO“.

Weiter geht es mit einer Keynote zweier Hansgrohe Mitarbeiter. Beide wissen, wie wichtig neue Methoden und interdisziplinärer Austausch sind, um Innovationen auf den Weg zu bringen:

Markus Armbruster ist Vice President IT & Digital bei Hansgrohe. Er und sein Team beschäftigen sich täglich mit den neuesten technologischen Entwicklungen. In unserer Story kannst du mehr über die digitale Transformation bei Hansgrohe erfahren.

Steffen Erath ist Head of Innovation bei Hansgrohe. Um neue Wege in der Produktentwicklung zu gehen, brauchen er und sein Team Freiraum. Der Einsatz agiler Arbeitsmethoden lohnt sich: Das Team hat die digitalen Produkte unserer Marke hansgrohe entwickelt. Im Interview verrät dir Steffen Erath, wie gelebtes Innovationsmanagement bei Hansgrohe aussieht.

Skill Factory

Am zweiten Tag kannst du das Angebot der Skill Factory nutzen: Vier Hansgrohe Mitarbeiter – alle Experten auf ihrem Gebiet – coachen die Teilnehmer zu den Themen Design Thinking, Business Models, Pimp my pitch und How to win the Oscars. Mit dieser Vorbereitung steht einem erfolgreichen Pitch nichts im Weg.

Feedback der Jury

Am letzten Tag des Hackathons kürt unsere Jury die Gewinner und gibt allen Teams fundiertes, wertvolles Feedback mit auf den Weg. Die Jury-Mitglieder:
  Moderiert wird der Hackathon vom Offenburger Journalist Ulf Tietge. Er ist Medienprofi und bringt das richtige Mindset für „HansInspires“ mit.
Christoph Meister.

„Innovation ist kein Einzelsport“

Teamgeist und Spaß an der Sache stehen im Mittelpunkt

„Als Innovation Board Member bin ich Feuer und Flamme für die Idee des ersten Hansgrohe Hackathons. Ich freue mich auf eine große Anzahl schlauer Köpfe von intern und extern, die sich in einer Coopetition gegenseitig antreiben und doch an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Innovation entsteht an den Schnittstellen und ist kein Einzelsport. Enjoy and have fun!“

Christoph Meister, Dr. oec. HSG und Managing Director BGW Management Advisory Group St. Gallen

Gut zu wissen: Infos rund um die Anreise, Unterkunft und Verpflegung

Um bei der Arbeit in den Flow zu kommen, ist das Equipment das A und O. Zum Tüfteln, Entwickeln und Entwerfen stellen wir den Teilnehmern gängige IoT-Hardware wie NodeMCU, RPi, Sensoren, Aktoren und notwendige Infrastruktur bereit. Alles, was du mitbringst:
 
  • Ein Notebook mit Netzteil
  • Sonstiges Equipment, das du brauchst, um gut zu arbeiten.

Veranstaltungsort und Anreise

Der Hackathon findet in der Aquademie in Schiltach statt. Schiltach ist gut mit dem Auto erreichbar – ganz gleich, ob du aus Offenburg, Freiburg, Karlsruhe, dem Raum Stuttgart oder aus dem Hochschwarzwald zu uns kommst. Hier geht's zum Routenplaner. Auch die Anreise mit dem Zug ist problemlos möglich. Ausstieg ist die Haltestelle Schiltach Mitte.

Unterkunft und Verpflegung

Wir sorgen für kostenlose Verpflegung an allen drei Tagen – mit Frühstück, Mittag- und Abendessen. Die Möglichkeit einer kostenfreien Übernachtung bieten wir dir im Pater-Huber-Saal in Schiltach. Bitte bringe einen Schlafsack und eine Isomatte mit. Sanitäranlagen sind vor Ort verfügbar.

Wer lieber im Hotel übernachten möchte, der findet direkt in Schiltach und der nahen Umgebung Möglichkeiten. Auf Anfrage geben wir dir gerne Tipps. Die Kosten für die Übernachtung im Hotel tragen die Teilnehmer selbst.

Location mit genug Raum für Ideen:

Eine Idee, ein Team: Wer die Köpfe hinter „HansInspires“ sind

Neugier ist oft der Anfang: So war es auch bei den Hansgrohe Mitarbeitern Daniel Pressler und Dennis Börschig als sie das erste Mal an einem Hackathon teilnahmen – dem „Bosch Connected Experience“ in Berlin. Sie waren begeistert. Zurück in Schiltach berichteten sie von ihren Erfahrungen. Schnell kam der Gedanke auf: Hansgrohe kann das auch!

Die Idee eines Hackathons begeisterte auch Vorstandsmitglied Frank Semling. Daniel und Dennis starteten mit der Erstellung eines Konzepts. Mit Julia Dold, Tanja Ruoss und Svenja Magnussen waren schnell Mitstreiterinnen gefunden, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Natürlich musste für den Hackathon auch ein Name her. Das Team wählte: „HansInspires“. Eine Devise, ganz im Sinne unseres Unternehmensgründers Hans Grohe. Er war seinem Zeitgeist immer voraus. Und die Teilnehmer des Hackathons werden es dem Pionier gleichtun: Auch sie denken Zukunft neu.

Das Team von „HansInspires“ freut sich auf dich!

Deine Ansprechpartner

Du hast noch Fragen? Dann schreibe uns. Wir helfen dir gerne weiter!

Team „HansInspires“