Sonstige Hansgrohe Group

Spatenstich Klaus Grohe-Kindertagesstätte

Bauarbeiten für die neue Schiltacher Betriebskita von Hansgrohe sind gestartet

Schiltach, im Mai 2022. Der offizielle Spatenstich am 4. Mai 2022 begleitet den Start der Bauarbeiten für die Klaus Grohe-Kindertagesstätte im Gebäude der ehemaligen Grundschule von Schiltach. Gemeinsam mit dem Schiltacher Bürgermeister Thomas Haas, dem Stadtbaumeister Roland Grießhaber, dem Architekten Philipp Groß und der Kita-Expertin Dr. Ilse Wehrmann setzten Klaus und Philippe Grohe, Hansgrohe CEO Hans Jürgen Kalmbach und sein Stellvertreter Frank Semling den symbolischen Spatenstich.

„Wir freuen uns, dass wir zügig mit dem Bau unserer Hansgrohe Betriebskita gestartet sind“, sagt Hansgrohe Arbeitsdirektor Frank Semling. „Herzlichen Dank an die Stadt Schiltach, die als Investor und Bauherr unser Vorhaben ermöglicht. Unser Dank gilt auch der Klaus Grohe Stiftung, die mit einer signifikanten Spende die Erstausstattung des Kindergartens unterstützt. So können wir ab Mitte kommenden Jahres sowohl den interessierten Hansgrohe Mitarbeitenden als auch den Schiltacher Eltern Betreuungsplätze für ihre Kinder anbieten.“

Wie alles begann

Nach einer Mitarbeiterumfrage im April 2019 wurde recht schnell klar: Es besteht ein deutlicher Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder unter sechs Jahren. Deshalb hat sich Hansgrohe intensiv mit dem Thema betriebliche Kinderbetreuung auseinandergesetzt. Im Sommer desselben Jahres entstand gemeinsam mit einem externen Anbieter das erste Grobkonzept. Das anfangs angedachte Hansgrohe Studentenwohnhaus im Froschgraben erwies sich jedoch als nicht geeignet. „Wir standen stets in engem Kontakt mit der Stadt Schiltach und so hat uns Bürgermeister Haas dann im Herbst 2019 die Nutzung der ehemaligen Grundschule für unser Vorhaben angeboten“, sagt Frank Semling. „Und das war ein Glücksgriff. Herzlichen Dank an die Stadt und den Schiltacher Gemeinderat, dass alles so reibungslos vonstattenging.“ Seither arbeiten zwei Teams mit Hansgrohe Verantwortlichen und externen Expertinnen und Experten mit Hochdruck an der Umsetzung der Kita-Pläne. „So können wir das Hansgrohe Projekt schnell vorantreiben“, bekräftigt Frank Semling. „Sehr dankbar sind wir für Unterstützung seitens unserer Unternehmerfamilie, die mit der Spende durch die Klaus Grohe Stiftung die Erstausstattung unserer Betriebskita ermöglicht. Deswegen soll unsere Einrichtung auch Klaus Grohe-Kita heißen.“

Was den Nachwuchs erwartet

Die Bauarbeiten sollen bis Ende Juni 2023 beendet sein, so dass im Sommer die ersten Kinder einziehen können. Über zwei Stockwerke verteilt darf dann auf mehr als 1.000 Quadratmetern Fläche gebastelt, gespielt, gesungen, geturnt und getobt werden. Die von der pme Familienservice GmbH betriebene Klaus Grohe-Kindertagesstätte / Betriebskita von Hansgrohe ist in der finalen Ausbaustufe für sechs Gruppen mit insgesamt 90 Kindern konzipiert. Geplant sind drei Gruppen mit jeweils zehn Kindern unter drei Jahren sowie drei weitere Gruppen mit je 20 Kindern über drei Jahren. Gekocht wird täglich frisch in der eigens dafür vorgesehenen Küche, gegessen wird gemeinsam im Kinderrestaurant. „Natürlich zieht auch der Hansgrohe Spirit mit in die Räume der Tagesstätte ein“, sagt Frank Semling. „Unsere Nachwuchstalente bekommen nicht nur schöne Sanitärräume. Wir planen auch Wassererlebnisräume zum Duschen, Planschen und Wasserspielen.“

Für die Konzeption der Kindertagesstätte hat Hansgrohe die Diplom-Sozialpädagogin und Erzieherin Dr. Ilse Wehrmann als externe Expertin hinzugezogen. Sie berät bundesweit Unternehmen und Träger von Kindertageseinrichtungen beim Auf- und Ausbau ihrer betrieblichen Kitas. Der Schiltacher Architekt Philipp Groß ist mit der Planung und Bauleitung beauftragt. Die pme Familienservice GmbH ist Träger von mehr als 80 Kindertagesstätten, Back-up-Centern und Familienkrippen bundesweit, darunter auch Betriebskitas von namhaften Großunternehmen.

Hansgrohe Familiensinn

„Unsere Familie ist seit Generationen eng mit der Stadt Schiltach und ihren Menschen – groß und klein – verbunden. Wir freuen uns, mit der Klaus Grohe-Kindertagesstätte diesen Dreiklang aus Unternehmen, Familie und Stadt fortzuführen und Raum und Möglichkeiten für die kreative Entwicklung der jüngsten Schiltacher zu schaffen“, sagt Philippe Grohe, der als Vertreter der Familie Klaus Grohe dem Spatenstich beiwohnte. „Unser Beitrag zur Erstausstattung kommt nicht nur den Kindern zugute, auch die Eltern können ihren Familien- und Arbeitsalltag besser organisieren und wissen ihren Nachwuchs bestens aufgehoben.“

Über die Hansgrohe Group – Taktgeber des Wassers. Seit 1901.

Die Hansgrohe Group mit Sitz in Schiltach/Baden-Württemberg ist mit ihren Marken AXOR und hansgrohe ein in Innovation, Design und Qualität führendes Unternehmen der Bad- und Küchenbranche. Mit seinen Armaturen, Brausen und Duschsystemen gibt das 1901 im Schwarzwald gegründete Unternehmen dem Wasser Form und Funktion. Einzigartige Erfindungen wie die erste Handbrause mit unterschiedlichen Strahlarten, die erste ausziehbare Küchenarmatur oder gar die erste Duschstange prägen die 120-jährige Firmengeschichte. Das Unternehmen hält über 18.500 aktive Schutzrechte. Die Hansgrohe Group steht für langlebige Qualitätsprodukte und für Verantwortung gegenüber Menschen und Umwelt. Die nachhaltige Herstellung ressourcenschonender Produkte ist international im unternehmerischen Handeln verankert. Mit 34 Gesellschaften, 20 Verkaufsbüros und Vertrieb in 152 Ländern ist das global agierende Unternehmen der Sanitärbranche seinen Kunden in allen Regionen der Erde ein verlässlicher Partner. Die Hansgrohe Group, ihre Marken und Produkte wurden mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert, darunter über 700 Designpreise seit 1974. Die Produkte der Hansgrohe Group sind weltweit präsent, auf namhaften Kreuzfahrtschiffen, in luxuriösen 5-Sterne- und Boutique-Hotels internationaler Metropolen, in außergewöhnlichen Spas, exklusiven Bädern von Lodges und Luxusvillen, öffentlichen Einrichtungen sowie in unzähligen Privathäusern. Ihre hohen Qualitätsstandards gewährleistet die Hansgrohe Group durch die Produktion an sieben eigenen Produktionsstandorten, von denen sich vier in Deutschland, sowie je einer in Frankreich, in den USA und in China befinden. 2021 erwirtschaftete die Hansgrohe Group einen Umsatz von 1,365 Milliarden Euro. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 5.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon über 60 Prozent in Deutschland.

Über die Klaus Grohe Stiftung – Ein Herz für Schiltach und für das Element Wasser

Die Klaus Grohe Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wurde 2009 von Klaus Grohe, dem von 1968 bis 2008 amtierenden Vorstandsvorsitzenden und von 2008 bis 2015 amtierenden Aufsichtsratsvorsitzenden von Hansgrohe und Vertreter der zweiten Generation im Familienunternehmen, gegründet. Ihr Ziel ist die Unterstützung gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke und Projekte in Schiltach, der Region sowie darüber hinaus. Als Ehrenbürger der Stadt Schiltach hat Klaus Grohe über die nach ihm benannte Stiftung bislang unter anderem Aktivitäten und Ausflüge für die Bewohner des Schiltacher Altersheims, den Freundeskreis Suchtkrankenhilfe, den Aufbau des Schiltacher Sportgeländes sowie die Restaurierung der Orgel der Evangelischen Kirche Schiltach unterstützt. Seit 2021 und nicht zuletzt mit dem finanziellen Engagement zur Erstausstattung einer Betriebskita der Hansgrohe SE beteiligen sich erstmals auch Vertreter der nächsten Generation an einem Projekt der Klaus Grohe Stiftung. Weitere Projekte in der Region sowie darüberhinausgehende Projekte mit Bezug zum Thema Wasser oder Social Impact sollen folgen.

Über den pme Familienservice – Work-Life-Pionier seit 1991

Die pme Familienservice Gruppe unterstützt im Auftrag von mehr als 1.400 Arbeitgebern Mitarbeiter:innen darin, Beruf und Privatleben gelingend zu vereinbaren. In über 80 Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen wird eine hochwertige und flexible Pädagogik angeboten. Ob Ferienbetreuung, spontaner Bedarf, Buchung einzelner Plätze oder sogar ein eigener Betriebskindergarten: Eltern und Arbeitgeber:innen erhalten je nach Bedarf eine passende Kinderbetreuung. Die pme Familienservice Gruppe ist an mehr als 70 Orten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Tschechien vertreten und beschäftigt über 2.000 eigene Mitarbeiter:innen und zahlreiche Expert:innen aus unterschiedlichen Fachbereichen.

Kontakt

Anke Messerschmidt
Managerin Corporate Communications